Die Pappel von 5. – 13. August

…Die erdende Kraft des Sein…

 
Carpe Arborem

 „Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.“ Sigmund Freud

An den kommenden Tagen begleitet und unterstützt uns die Pappel mit ihrer sehr sensitiven und intuitiven Kraft. Öffnen wir uns für ihre Kraft, bietet sich uns die Gelegenheit zur Ruhe zu kommen und uns selbst einer bewussten Innenschau anzuvertrauen. Doch wie soll das gehen, bei der ganzen Hektik und dem Alltagsstress, dem wir uns tagtäglich scheinbar wehrlos ausgeliefert fühlen? Stellen wir der Pappel diese Frage und stimmen unser Herz auf ihre Antwort ein, können wir folgende Antwort vernehmen: „Lerne nach innen zu lauschen, denn so lernst du mehr und mehr mit deiner Erfahrung zu sein. Mit deinen alltäglichen Erfahrungen zu sein, bedeutet nicht, dass du alles was dir passiert und dir begegnet verstehen musst. Das wäre lediglich ein Rationalisieren und Bewerten deiner Erlebnisse, was dir viel Kraft raubt, Nerven kostet und dich letztendlich von dem worum es wirklich geht, nämlich um dich selbst, entfernt.“

Die Pappel lehrt uns, was es bedeutet in uns selbst zu Hause zu sein. Um wieder ein Gefühl für uns selbst zu bekommen ist es wichtig, die Vorstellung aufzugeben, wir könnten unser Leben zum Funktionieren bringen, indem wir versuchen all unsere Erfahrungen zu kontrollieren. Denn damit erzeugen wir nur einen inneren Widerstand, gegen den natürlichen Fluss des Lebens. Hören wir auf, soviel Zeit damit zu verschwenden, im Außen nach Lösungen für unsere Probleme zu suchen und erkennen wir an, dass jeglicher Konflikt, der sich in unserem Leben im Außen zeigt, nur ein Spiegelbild für unsere inneren Konflikte ist.

Verlangsamen wir stattdessen bewusst unser Tempo und beginnen endlich wieder, mit unserer Erfahrung zu sein. Dann werden die Antworten und Lösungen spontan in unserem Inneren auftauchen, ohne etwas dafür tun oder leisten zu müssen, nur indem wir uns wieder dafür öffnen, das ganze Spektrum unserer Gefühle auch anzunehmen und fühlen zu wollen. Also nutzen wir die Kraft der Pappel und lassen uns darauf ein, sowohl unsere Liebe und Freude, als auch unseren Schmerz, unsere Trauer und unsere Wut einfach nur in uns selbst bewusst wahrzunehmen, ohne sie zu werten.